ProFashion - Secondhandladen

ProFashion – Secondhandladen in Walle
Eine U25 move Maßnahme für junge Frauen
 

Leider war am 30.06.2011 der letzte Arbeitstag in unserem Projekt ProFashion. Wir mussten uns vor dem Kürzungsdruck der Bundesregierung und des Jobcenters beugen.

Uns allen und besonders den Teilnehmerinnen im ProFashion ist der Abschied sehr, sehr  schwer gefallen.

Andererseits sind wir alle stolz darauf, dass wir dieses Projekt mit der ProJob so erfolgreich seit 2008 durchführen konnten.

Selbst wenn es vielleicht nur einer der jungen Frauen geholfen hätte ihre Zukunftschancen nachhaltig zu verbessern, so hat sich das große Engagement des Teams schon allein dafür gelohnt.

Ganz herzlich möchten wir uns bei allen Kooperationspartnern und Förderern für die gute Zusammenarbeit bedanken.

---- 

Abschiedsgedicht einer Teilnehmerin:

I Love ProFashion I love you
Warum bist du zu ich kann es nicht glauben

Ich vermisse dich so sehr du bist das warum ich an mir glauben kann du warst alles für uns wir vermissen dich du wirst immer ein Teil von uns sein und immer ein Teil unseres Herzen sein durch dich sind wir reifer geworden und du durch uns du warst immer da wenn wir Probleme hatten bei dir konnten wir uns zurückziehen

I miss you ProFashion wir vermissen dich alle vom ganzen Herzen du bist unser Stolz unser Fleisch und Blut du warst das wo wir Mädels in Bremen unter 25Jahre hin konnten warum wurdest du uns weggenommen du warst unser BABY ich kann nicht verstehen warum du jetzt von uns gehen musstest

I MISS YOU BABY 

----

Aus der Projektbeschreibung:

Im Februar 2008 startete unser Projekt „ProFashion“. Hier haben junge Frauen unter 25 Jahren einen Secondhand Laden „von jungen Leuten für junge Leute“ gemeinsam aufgebaut. Das Projekt findet in Kooperation mit der Immanuelgemeinde im Gemeindehaus in der Elisabethstraße statt. Weiterer Partner der Kirchengemeinde vor Ort ist das Projekt Ran an die Zukunft (RAZ). 

Unser Angebot ist offen für junge Frauen mit vielfältigen Problemlagen. Es werden keine besonderen Anforderungen an Ausbildung und Qualifikationen gestellt. Erfahrungen im Einzelhandel sind jedoch vorteilhaft. Wichtig ist das Interesse und die Bereitschaft zur Mitarbeit in einem kleinen aber sehr motivierten und engagiertem Team aus jungen, weiblichen Mitgliedern.

Es werden hauptsächlich gebrauchte Textilien und Haushaltsartikel als Spenden angenommen, aufgewertet und anschließend verkauft. Zum Angebot gehören natürlich auch CD´s, Bücher und ähnliches. Dies beinhaltet Tätigkeiten wie Reinigung, Dekoration, Marketing sowie Kalkulation, Verkauf und Abrechnung. Der tägliche Umgang mit den Kunden steht häufig im Mittelpunkt. 

Durch die regelmäßige Arbeit im Projekt erhalten die jungen Frauen wieder einen geregelten Tages- und Wochenablauf. Bei den verschiedensten Problemen sind eine Sozialpädagogin und eine Anleiterin für alle Beteiligten ansprechbar und unterstützen mit Rat und Tat. Ein Sozialtraining und regelmäßige Reflexion mit jeder Einzelnen und in der Gruppe werden angeboten. 

Eine intensive sozialpädagogische Unterstützung soll den jungen Frauen bei der Verselbstständigung und in schwierigen Problemlagen helfen. Die Betreuung findet in enger Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern und der BAgIS statt. So wird bei Bedarf zum Beispiel bei Suchtproblemen, Wohnungslosigkeit, psychischen Problemen, Missbrauchsproblematik, Haftvermeidung, Überschuldung oder Drogenproblemen mit entsprechenden Kooperationspartnern und Beratungsstellen zusammengearbeitet.  

Neben der Einzelfallhilfe und der Förderplanung ist die Unterstützung der Gruppenprozesse in Kooperation mit der Anleitung ein wichtiger Bestandteil der sozialpädagogischen Arbeit. Ein Tag in der Woche, der so genannte Teamtag, wird für ein Sozialtraining, das sich am Programm "fit for life" orientiert und entsprechend angepasst ist, genutzt. Exkursionen nach Interesse und Bedarf der TN insbesondere zu Institutionen, die Hilfsangebote für sie bieten, um Schwellenängste zu überwinden, sind am Teamtag ebenso Bestandteil des Konzeptes wie Sport und / oder Bewegungseinheiten. 

Uns ist ein verantwortungsvoller Umgang mit gebrauchter Kleidung sehr wichtig, deshalb arbeiten wir nach den Kriterien des Dachverbandes Fairwertung, bitte informieren Sie sich hierzu auf unserer Sonderseite!